Das TÜV-Siegel für pietätvollen Umgang und hohe Qualitätsstandards

Trauernde Angehörige haben einen Anspruch auf Achtsamkeit im Umgang mit den Verstorbenen. Und darauf wird im Flensburger Krematorium ganz besonders geachtet. Nicht zuletzt deshalb hat der TÜV Nord das Krematorium auf dem Friedhof Friedenshügel 2009 nach einem ausgefeilten Zertifizierungsverfahren als eine der ersten Feuerbestattungsanlagen in Deutschland mit dem Gütesiegel „Kontrolliertes Krematorium" ausgezeichnet.

Das Siegel würdigt Einrichtungen zur Feuerbestattung, die sich durch hochwertige Dienstleistungen auszeichnen und sich vorbildlich der Achtung von ethischen Grundsätzen verpflichten. Die Garantiemarke steht für die Einhaltung einer strengen Siegelrichtlinie, die Kriterien für die Bereiche Ethik, Totenwürde, Verwaltungsabläufe und Umwelttechnik umfasst.

Prüfsteine sind der umsichtige und pietätvolle Umgang mit Verstorbenen und die Achtung der Trauergefühle der Angehörigen. Dazu gehören aber auch Kremierungen ohne Wartezeiten in spätestens drei Tagen sowie wie die Einhaltung und Dokumentation strenger Verfahrensabläufe und Kontrollmechanismen zur Qualitätssicherung.

Das Krematorium Flensburg nimmt damit unter bundesweit rund 150 Anlagen zur Feuerbestattung eine Vorreiterrolle ein. Mehr Informationen finden Sie unter www.kontrolliertes-krematorium.de