Das Grab – Ausdruck von Individualität und Gemeinschaft

Ein Grab ist nicht nur die letzte Ruhestätte eines Verstorbenen. Es ist auch ein Ort der Trauer und des persönlichen Gedenkens an einen Menschen, dem man nahestand. Rituale und Zeichen wie das Niederlegen von Blumen oder das Anzünden von Kerzen können Gefühlen des Verlustes aber auch der Verbundenheit Ausdruck geben. Hier finden nicht nur die Toten Ruhe, sondern auch die Lebenden Trost. Insbesondere das Familiengrab bietet auch die Hoffnung auf eine Wiedervereinigung im Tod.

Man sollte sich deshalb rechtzeitig Gedanken über die letzte Ruhestätte machen. Ist das anonyme Begräbnis wirklich das richtige? Nimmt es den Angehörigen nicht den Platz des Gedenkens? Soll es ein Sarg- oder Urnengrab sein, und passt vielleicht ein Themengrabfeld zur Persönlichkeit oder den Vorlieben? Diese und andere Fragen möchten wir Ihnen hier beantworten.

Welche Grabstätte ist die richtige ? RuhNa, unser Ruhestättennavigator, kann Ihnen helfen, Schritt für Schritt die passende Grabstätte zu finden.